.. wie schön, dass du da bist ..

 

W I N T E R P A U S E


 

 

was ich dir wünsche

 

nicht, dass du der schönste baum bist,

der auf der erde steht.

nicht, das du jahraus, jahrein

leuchtest von blüten an jedem zweig.

 

aber, dass dann und wann

an irgendeinem ast eine blüte aufbricht,

dass dann und wann etwas schönes gelingt..

irgendwann ein wort der liebe dein herz findet,

das wünsch ich dir.

 

ich wünsche dir, dass du dem himmel nahe bist 

und mit der erde kräftig verbunden,

dass deine wurzeln wasser finden

und deine zweige im licht sind.

 

dass du halt findest an einem festen stamm

und die kraft hast, stamm zu sein 

für die, die du tragen sollst.

 

dass du mit allem, was krumm ist an dir, an einem guten platz leben darfst

und im licht des himmels.

 

dass auch, was nicht gedeihen konnte, gelten darf

und das knorrige und unfertige an dir und deinem werk

in der gnade gottes schutz finden.

 

jörg zink

 

 

 

 

EINE HOCHZEIT IM OKTOBER

 

 

 

im oktober durfte ich saskias und johannes hochzeit mit blumen aus meinem garten schmücken.

 

 

die letzten himmberle aus meinem garten, hätten nicht schöner sein können.

 

 

genau so ist es für mich perfekt!

 

eine besondere braut und ihre trauzeugin, steffi als fotografin, blumen aus meinem garten, keramik, die ich mit meinen eigenen händen geschaffen habe, gemütliche musik und ein stück apfelkuchen. 

 

 

 

 

der tag, an dem ich meine gartentür aufgemacht hab und so viele menschen in meine welt eingetaucht sind.

 

 

 

 

 

blumen

ton

papier

holz

leinen

 

diese materialien faszinieren mich - sie sind einfach und bodenständig - und trotzdem hochwertig, nachhaltig und langlebig. 

ich liebe es werkstücke zu machen, die zeitlos sind - am liebsten so, dass man das ganze jahr nicht genug davon bekommt. 

ich mag die einfachen, unaufgeregten dinge - die gefallen mir und werden mir nie langweilig. 

 

 

 

mit meinem neuen gartenhaus und meiner grossen liebe zu alten, gebrauchten dingen, die schon eine geschichte erzählen, hatten wir garnicht so einen leichten start - das gartenhaus und ich ..

 

aber im bregenzerwald gibt es einen alten vers, der ganz gut zu uns beiden passt:

 

mear ehrod das olt 

und grüassod das nü

und bliebod üs sealb

und dor hoamad trü.

 

(wir ehren das alte . und grüssen das neue . und bleiben uns selbst . und unserer heimat treu.)

 

und so habe ich eben versucht das alte und das neue zu vereinen.

 

 

 

und was soll ich sagen : es passt eigentlich doch ganz wunderbar zusammen!

 

 

meine kleine eröffnung war ein voller erfolg für mich und mein tun..

ich danke allen, die sich am dienstag auf den weg zu mir gemacht haben.. jede einzelne begegnung hat mein herz erfreut!

 

 

 

ein abend am jannersee

 

 

steffi - meine besondere freundin und fotografin -

und ich haben uns am dienstag getroffen .. 

wir wollten mit dem fahrrad an einen schönen ort fahren..

vollgepackt mit sachen die uns beide glücklich machen..

 

.. eine picknickdecke, frisches obst vom markt, blumen und wein ..

 

.. wir wollten das schöne abendlicht einfangen und ein paar fotos machen ..

ich hab alles auf meinen milchwagen gepackt und noch bevor steffi bei mir ankam hats in strömen geregnet.. 

wir waren natürlich ganz unglücklich und haben erstmal das picknick in meinen hauseingang verlegt.

traurig, dass unser schöner plan ins wasser fällt.

 

doch dann kam sie nochmal, die sonne und wir radelten wie zwei wilde los ..

der regen war am ende unser grosses glück..

 

wir haben alles bekommen, was wir uns gewünscht haben:

 

das schönste abendlicht

rote kirschen

einen menschenleeren see

ein bisschen wind, für mein leinenkleid

nur den wein haben wir vor lauter freude auf der stiege zu hause vergessen ..

 

 

 

"wie es auch sei, das leben,

es ist gut."

johann wolfang von goethe

      

 

 

.. ich war so glücklich über diesen kranz und die wundervolle stimmung am jannersee hier bei uns um die ecke..

 

 

.. der milchwagen ist so ein schweres ding und mein dreigangrad ein wirklich alter göpel ..

 

aber von beiden könnt ich mich niemals trennen, denn sie haben beide eine wundervolle geschichte..

und so werden wir drei hoffentlich noch ein paar ausflüge zusammen machen.. 

 

 

 

.. nur den wein nicht vergessen - das ist wichtig!